Beiträge von Golli

    Meine Konsequenz ist, dass ich darüber nachdenke nur noch im Off hinter den Kulissen zu agieren (sprich zu chatten und Mails zu schreiben). Was mich auch sehr traurig macht, immerhin ist 2ndComing eine von drei Larps im Jahr, die ich überhaupt wahrnehmen kann.

    *traurig seufz* Ich kann das total verstehen. Und daher bin ich so dankbar dafür, was Cait geschrieben hat.

    Und jetzt appelliere ich mal GANZ HART an Euch alle meine Mitspieler, dass Ihr mal darüber nachdenkt WAS Ihr schreibt bevor Ihr es schreibt, denn das ist ja kein Einzelfall im Larp, dass SLn und auch IT-Führungspersonen (auch Nicht SLn) sowas ständig vor den Latz geknallt kriegen. Resultat ist dann auch oft, dass die das ganze Larp frustriert und verletzt bleiben lassen verständlicher Weise.


    Also jetzt ganz klar und sehr ernst von mir ganz persönlich die Ansage: Wenn ich mitkriege, wie jemand solche unberechtigte Kritik an der SL übt, dann klatsche ich den höchstpersönlich. Das meine ich wirklich ernst. Das ist meine Achillesferse. :cursing:


    Anne und Gisi: Ich hoffe inständig, dass solche Dinge aufgewogen werden von dem krassen positiven Feedback, dass Ihr überall kriegt. Ich weiß, solche Worte, auch wenn nur von Einzelpersonen, wiegen oft schwerer als Lob. Leider. Aber Ihr seid ganz großartig und habt es fantastisch gemacht. <3

    Ich glaube, jeder von uns, der länger larpt, hat irgendeine Achillesferse aufgrund von irgendeiner Vorgeschichte wo dann irgendwas aus Versehen reinknallen kann und man halt wie das gebrannte Kind, was man ist, hochdreht / verletzt ist / es versucht abzuschieben. Find ich total verständlich. Daher wollte ich eben nochmal betonen, dass es gar nicht so verfahren ist wie Du denkst und dass ich mir sicher bin, dass die Leute IT und OT trennen können. Und selbst wenn es jemand vereinzelt nicht können sollte, wird das immer noch vom Rest abgepuffert. Die Person kann sich dann ja eh nicht IT hinstellen und sagen "Aber ich weiß das weil ich hab's im Forum gelesen".

    Also tief durchatmen und sich auf das nächste Mal und Wirrwarr und Drama und Dinge und Spiel vorfreuen. Das ist ein medizinischer Befehl, Captain! ^^

    Kihihiihihiihihiii! *händereib* Ich find das voll spannend und einen großartigen Spielaufhänger. Daher hatte ich mich schon so innerlich diebisch gefreut als es IT halt Thema wurde und ich find es super spannend wie die Charaktere unterschiedlich drauf reagieren und da moralischer Wirrwarr entsteht und alles.

    Es ist, so ist zumindest meine Sicht auf die Situation, gar nicht so verfahren oder Nyborg-Konzentriert, wie Du jetzt das Gefühl bzw. die Sorge hast, Götz. Roth und Montpellier wurden z.B. durchaus befragt.


    Bedeutet ja, dass im Spiel eigentlich nur die Beteiligten jeweils 100% wissen, dass sie es waren. Der Rest sind Anschuldigungen und Vermutungen IT. Die waren sehr laut und Namen prägten sich aus, ja, aber das heißt ja erst mal noch nichts außer, dass es Spiel generiert hat und dieses Spiel noch nicht abgeschlossen ist. Ich finde die ganze Sache super cool umgesetzt und danke da allen, die es ausgespielt haben oder vertuschen oder laut verurteilen. Ich mein, das ist doch Spiel und um zu spielen sind wir doch alle da. :)


    EDIT: Man darf doch auch nicht außer Acht lassen, dass Charaktere lügen können. Und die lautesten Anschuldigungen kamen von einer russischen Kriegsgefangenen. Kann man denen denn glauben was die da erzählt? Wer weiß, vielleicht war sie das selbst um den Krieg hinauf zu beschwören. Oder vielleicht war es Niermann, unser aller besonderer südamerikanischer Freund, in Verkleidung. Gab es nicht später Gerüchte, dass er von den Marokkanern zusammen geschlagen wurde auch in vermummt? Vielleicht wollten sie sich bei ihm für seine Aktion rächen? Oder vielleicht war es Todeskino als Rache für seine Familie gegen die russische Mafia! Whoooo knoooows? ;):saint:

    Nur kurz wegen der letzten Anmerkung: Ich hatte nicht gedacht, so wie Cait, dass es IT noch irgendein Geheimnis darstellt, da es IT von sehr vielen Seiten ausgesprochen wurde. Ich nahm an, dass es jetzt quasi zum "Allgemeinwissen" gehört (schon während des Con-Verlaufs) und es eben je nach Charaktereinstellung thematisiert wird oder eben nicht wird. Ich hatte es IT recht zeitnah mitbekommen wie das wohl von statten gegangen sein musste, hatte dann wie beschrieben eine kleine IT Reaktion die ausschlaggebend dafür war, dass das Thema für Montpellier erledigt ist, aber begegnete dem Thema inkl. klar ausgesprochenen Namen mehrfach von den unterschiedlichsten Personen wo sich eben einige darüber aufgeregt haben und andere wiederum es begrüßt haben. Wodurch ich jetzt einfach dachte IT wie OT "Hui ok das hat also schnell die Runde gemacht".

    Mir war gar nicht bewusst, dass das so OT Wellen geschlagen hat offensichtlich. Ich fand es einen absolut großartigen Spielhergang und hab sehr gefeiert.

    Das finde ich einfach sehr schade, weil es für eine IT-SL immer wieder nötig sein wird, auch mal wegzusehen oder 'dumm' zu sein. Wenn man über dergleichen nicht immer einmal wieder recht großflächig weggeht oder es ggf. auch gern IT wegerklärt, sehe ich einfach die Gefahr, dass solche SLs in Rolle ihren Charakter nur noch schwer oder schlimmstenfalls nicht mehr spielen können.

    :!::!::!:


    Da muss ich doch nochmal Ausrufezeichen hinklatschen statt nur ein "Like" dazu lassen.

    So schön Hierarchie-Spiel, auch kritischer Natur, im Larp auch ist, desto mehr darf nicht unterschätzt werden rein OT wie negativ die Auswirkungen auf das ganze Funktionieren eines Larps sind, wenn wirklich Führungswechsel aufgezwungen werden (also ohne Absicht seitens der SL, die diesen triggert).

    Man darf als Spieler da bitte niemals vergessen, wie relevant solche Rollen in SL-Hand sind, um Stabilität zu bieten und zwar als Bühne für das restliche Chaos, ein Fundament. Wenn das wegbricht fehlt auch die "Tanzfläche" für alles weitere und das kann ganz massive sehr negative Folgen für die Dynamik eines Larps haben, so dass da so ein Chaos und so eine unsichere Struktur ist, dass alles nur noch wie kopflose Hühner durcheinander läuft und eben die stabile Bühne für alles fehlt.


    Ebenso darf man nicht vergessen, dass eine SL-Führung eben wie Cait schreibt teilweise weggucken MUSS, weil man schon rein OT nicht ständig Charaktere rauswerfen kann, vor ein Gericht setzen kann oder umbringen kann. Außerdem sind das eh meist die Varianten, die eben kein Spiel liefern, sondern im Endeffekt nur Spiel töten und dann auch im Zweifel keine schöne Charakterdynamik in der Gruppe aufkommen kann weil ständig Charakterwechsel stattfinden. Verurteilungen, Rauswurf und Tod sollten in meinen Augen immer nur die allerletzten Möglichkeiten sein.


    Und auch ein wichtiger Punkt ist: Es sind alles nur Menschen. Die machen Fehler. Ob nun die Führung oder jemand anderes. Ohne Fehler wäre ein Larp auch super langweilig. Das ist wie der Punkt, dass das beste Geheimnis im Larp nur das ist, wo dafür Sorge getragen wird, dass es rauskommt.


    Mich nervt diese Einstellung von Führungspersonen dürfen keine Fehler machen oder ansonsten muss man sie gleich in Frage stellen oder das geheime Elite-EU-Projekt muss eine super reine Weste haben. Wo ist denn da das Spiel? Dann können wir uns alle weiße Westen anziehen und uns bei einem grünen Tee gemeinsam in den Stuhlkreis setzen und nix wird passieren.



    EDIT: Äh ja, sorry für den harten Ton. Ich meine das nicht so hart. *räusper* :S

    Ihr habt bei mir übrigens sogar zwei Autoinjektoren mit den Kampfdrogen/-naniten gefunden und sie mir abgenommen. Keine Ahnung, was dann damit gemacht wurde, oder ob irgendwer außer Dr. Roth sich damit befasst hat, dass mein Drogentest SEHR positiv ausfiel.


    :huh: Verdammt! Wieso hatte ich das nicht auf meinem Schreibtisch? Oh Beeeernhard! Wo ist das Formular, was ich zur Einsicht ausfüllen muss? ^^

    Ich kann leider nur ein Mal "Gefällt mir" drücken auch wenn ich es gerne 10001 Mal tun würde.


    Mir ist das auf dem Con auch mehrfalls aufgefallen und aufgestoßen. Bei der Sache mit dem "NSC Umfallen" kam ich damit zum ersten Mal eben in der Sickbay in Berührung wo eben die Verletzten aus dem Gefecht aufliefen. Mein IT Kommentar dazu war genau das, was Du schriebst "Vielleicht sind es Replikanten oder sie sind entsprechend medikamentiert. Ich kann das bei Ihnen auch machen - nur das wollen Sie nicht". Ich hab dann später nur mal kurz im Nebensatz OT Patrick angesprochen, dass es ein Thema bei den SCs ist einfach nur, damit auch die "andere Seite" quasi Bescheid weiß, dass es da auch OT einige Missstimmungen gibt und damit war das Thema für mich IT wie OT durch.


    Genau so bei der Folter. Wobei da halt auch reinspielt, dass der moralische Compass meines Charakter etwas nun ja... sich umstellt. ;) Wie Du weißt, kniete ich spontan in Wasser und Blut, war IT schockiert bei den Verletzungen und der Feststellung "Ok well shit, das ist Folter". Sehr kurz danach habe ich IT eine entsprechende Rückmeldung bekommen, die das Thema dann für mich auch beendet hatte IT.


    Es ist auch in meinen Augen, wie Du sagst, eben nötig, dass NSCs und SL-Charaktere eben solche Entscheidungen treffen oder Dinge durchgehen lassen etc.pp. Darüber hinaus, wie ich schon im Feedback-Thread schrieb, stört mich dieses Denken "Wir sind die Guten, das sind die Bösen". Es sind alles Menschen und Menschen sind nun mal kacke, besonders in entsprechenden krassen Situationen, in denen sich unsere Charaktere befinden. Und ich wette, dass auch hier und heute in der Realität viiiiele Militärs mit Macht sehr unmoralische Entscheidungen treffen, um ein Ziel voran zu bringen. Ganz ab von der Diskussion von wegen Menschen töten etc.pp. die ich hier um Gottes Willen jetzt nicht anstoßen will. *hust* Aber Ihr wisst was ich meine. Ich finde es absolut realistisch, dass ein Nyborg die Entscheidung getroffen hat, dass die Marokkaner mit dem Hintergrund es entsprechend... sagen wir mal enthusiastisch umgesetzt haben und das dies auch keine Konsequenzen für sie hatte, so lang es das Projekt nicht gefährdete, sondern das Gegenteil passiert ist.



    Und ganz davon ab: Ohne Suspension of disbelief würde die ganze Sickbay nicht funktionieren. ;) Aber bis auf wenige Ausnahmen sind damit echt alle sehr cool umgegangen und haben einfach akzeptiert, dass das, was wir ihnen vorsetzen mit kurzer Erklärung, sicher der letzte Schrei der Medizin in 2118 ist. ;)

    Sooooo. Wir haben ein Jahr Abstinenz überstanden und jetzt nähert sich das 2nd Coming II mit großen, gar unaufhaltsamen Schritten!


    Nachdem ich jetzt meine OT wie IT Vorbereitungen soweit abgeschlossen habe ist der Vorfreude-Hype bei mir hier im vollen Gange! Daher wollte ich den hier mal ins Forum tragen, denn Larp-Vorfreude ist gute Freude! ^^


    Worauf freut Ihr Euch denn am meisten vor? Wie weit seid Ihr mit den Vorbereitungen? Schon gepackt? ;)


    Ich freu mich auf:
    * Den Moment, wo ich auf dem Gelände vorfahre und hoffentlich wieder schicke, coole Menschen in coolen, schicken Uniformen sehe

    * Den Moment, wo Todeskino und Montpellier sich wieder sehen :D

    * Die Assimilierung von allen mit französischem Akzent :D *high five zu meinen Co-Franzosen* Dieses Mal haben wir einen Tag länger!

    * Meine vorbereiteten Medic-Dinge benutzen und Pillen verschreiben. Drogen bei mir! ;)

    * Morgens alle müden Menschen mit einem sehr wachen BONJOUR zu nerven.

    * Die kleinen, feinen aber so ausschlaggebenden Charaktermomente

    * Zu erfahren wie der Plot weitergeht

    * Zu erfahren wie Suzannes persönliches Leben (*hust*) weiter gehen wird

    * Das gemeinsame dumme Witze machen mit leidenden Replikanten, die sich nicht totlachen dürfen

    * Die neuen Gesichter kennenzulernen

    * Einfach nur der erste Kaffee am Tag draußen vor der Tür (hoffentlich spielt das Wetter mit) und gemeinsam IT die Stille des beginnenden Tages genießen

    * Und natürlich das gemeinsame IT Feiern in welcher Form auch immer nach einem sehr wahrscheinlich sehr anstrengenden Tag (Kleid und Wein sind natürlich eingepackt :!:^^)

    PS.: Ich soll von Stolarski-Krol liebe Grüße ausrichten, er hat sich sehr über die freundliche und hilfsbereite Aufnahme im Kreise der LARP-Enthusiasten gefreut.

    Viele Grüße zurück. Schade, dass es doch nichts für ihn ist. Er war sehr nett! :)

    Ich mag sowas ja aber ich weiß auch wie viel Arbeit es ist. Daher hab ich jetzt "ist mir egal" angekreuzt auch wenn da die Formulierung nicht so dazu passt, wie ich das meine. Also ich freue mich darüber aber es ist auch genau so flauschig, wenn ich es nicht hab, da ich mir diese Gedanken auch durchaus selbst mache und ich wie gesagt weiß wie viel SL-Arbeit sowas ist wo ich niemals gezielt nach Fragen würde nach dem Motto "Los! Macht Euch die Arbeit für mich!" zusätzlich zu der vielen Arbeit die eh schon da ist.

    Wie ich auch extra schrieb ging es mir nicht um Volker oder Volkers Fotos, sondern nur um einen Hinweis "was geschrieben stand" (*dramatische Musik*) mit Hoffnung auf eine Lösung für das nächste Mal.


    Ich zum Beispiel hab kein Problem damit, wenn Fotos von mir gemacht werden oder auch in einer Galerie im Forum sind als Beispiel, aber ich würde schon gerne gefragt werden im Vorfeld oder darauf hingewiesen werden nach dem Motto "Hallo, ich werde das Wochenende Fotos machen". Ansonsten geht es mir persönlich da wie Gary.