Militär - Dienstuniform und Ausstattung

  • Die Dienstuniform ist ausdrücklich keine Pflicht für einen militärischen Charakter, kann aber natürlich gerne hinzukommen.

    Wir lassen gerade einen Schnitt für eine Uniform entwickeln, die Abbildung zeigt, wie wir uns das ganze am Ende vorstellen. Ca. Anfang März werden wir ein Modell für die Uniformjacke haben.

    Neben der Uniformjacke wird eine schwarze (Stoff-)Hose benötigt, hinzu kommen schwarze Schuhe, die Hose wird darüber getragen. Wir denken noch darüber nach, ob ein weißes Hemd/Bluse unter der Uniformjacke getragen wird.

    Die Koppel besteht aus schwarzem Leder mit Messingkoppelschloss,

    auf der Uniform selbst wird es am linken Arm einen Patch geben, den wir gerade als Stickerei in Auftrag gegeben haben,

    über der rechten Brusttasche wird das Namensschild angebracht,

    über der linken Brusttasche befinden sich die Ordensbänder und Tätigkeitsabzeichen, auch hier sind wir gerade dabei, Prototypen herzustellen.

  • Also ich bin mir nicht ganz sicher aber es könnte unter Umständen Probleme geben was den §132 StGB angeht. Darüber hinaus könnte es Mitglieder des echten Militärs vllt. auf die Füße treten. Das sollte man vllt. vorher in einer Umfrage testen.

    Uns hat man immer gesagt, auf keinen Fall aus Spaß reale Dienstgradabzeichen in welcher Form auch immer zu tragen, auch nicht im Zivilen.

    Persönlich vertrete ich die Meinung, dass niemand der nicht wirklich inhaber dieses Dienstgrades ist die Abzeichen tragen sollte die für das jeweilige Land üblich sind. Soll heißen in Deutschland würde ich keine Hauptmann Schlaufen tragen, in Dänemark keine eines

    Oberstløjtnant. Ich würde eher auf veraltete Rangabzeichen zurückgreifen (vllt. Volksmarine etc.) oder gänzlich auf Fantasieabzeichen. Aber das ist meine Ansicht und letztlich muss das jeder mit sich selbst ausmachen.


  • Hallo Mitchmaker,


    wir verstehen, dass es Bedenken wegen der Rangschlaufen gibt. Wir haben damals das für und wieder verschiedener Rangsysteme diskutiert. Da wir eine europäische Armee des 22.Jhd. darstellen wollen, kommen amerikanische Abzeichen, wie sie gerne in Scifi Serien verwendet werden nicht in Frage. Wir haben bewusst auf die bekannten Sterne des Heeres verzichtet, aber auch auf die französischen, spanischen oder britischen Abzeichen, weil sie entweder zu kompliziert oder so royalistisch sind.


    Geblieben ist ein Fantasie-System aus div. Streifen bzw. Balken. Bei den Offizieren sieht es tatsächlich den Marinerangschlaufen der Bundesmarine sehr ähnlich, aber auch denen der Lufthansa oder div. privater Handelsmarine-Organisationen oder Kreunzfahrtschiffen. Die auf dem Bild gezeigten Schlaufen sind aktuell Originale, werden aber durch selbstgenähte Abzeichen ersetzt. Die Entscheidung für Balken und Streifen beruht darauf, dass wir ein einfaches System wollten, das sich leicht und günstig umsetzen lässt.


    Eine Amtsanmaßung nach §132 StGB liegt nicht vor, da die Abzeichen in einem umfriedeten Gelände im Kontext eines Laienspiels an einer Fantasie-Uniform getragen werden. Eine Verwechslungsgefahr mit einem Angehörigen der Bundesmarine sollte daher ausgeschlossen sein. Es liegt auch keine Absicht vor mit einer Person außerhalb der Larpveranstaltung zu interagieren. Außerdem werden die Rangabzeichen auch nicht in Zusammenhang mit der Bundesflagge oder anderer aktueller Nationalitätsabzeichen verwendet.


    Wir verstehen und respektieren deine persönliche Meinung zu den echten Marineabzeichen und hoffen das wir dieser durch selbstgenähte Abzeichen entgegen kommen können. Darüber hinaus haben wir uns auch ganz deutlich gegen realexistierende Bandschnallen entschieden und ein eigenes System entwickelt. Wir werden bei 2ndC niemals echte Orden und/oder Bandschnallen verwenden. Die Verwendung der Tätigkeitsspange empfinden wir als unkritisch, da sie aus ihrem eigentlich Kontext genommen wurde.


    Für einen offenen Dialog und Vorschläge stehen wir gerne zur Verfügung.


    Herzliche Grüße

    Anne

  • Hey Anne, finde ich super, dass ihr euch für selbstgemachte Dienstgradschlaufen entschieden habt. Nur damit ihr mich nicht falsch versteht, gegen das Balkensystem habe ich nicht, ich findes es soger sehr gut, aber wie gesagt ich persönlich würde keine realen Systeme benutzen.


    P.s.: Die Bundesmarine gibt es nicht mehr, schon seit Ende des kalten Krieges nicht mehr. Die heißt "Deutsche Marine". 8o

  • Sobald wir ein Muster für den Schnitt haben, stellen wir ihn hier ein, wir hoffen, dass das in ein paar Tagen der Fall sein wird. Als Grundlage wurde der folgende Schnitt genommen, hinzu kommen noch einige weitere Materialien.


    In der nächsten Zeit stellen wir auch ein Tutorial zu den Ranganzeichen ein und sagen auch da, welche Materialien benötigt werden.


    McCalls Schnittmuster

    Die wichtigsten Änderungen: Die Knopfleiste liegt mittig, die Rockschöße sind deutlich kürzer: sie liegen etwa auf der Hüfte.
    Uniformstoff in "Marine"

    Wer selber näht, wird auch eine Bügeleinlage brauchen, um den Stoff zu stabilisieren. Hinzu kommen Schulterpolster und ggf. schwarzer Futterstoff.
    Uniformhose
    (schwarz mit genähter Falte)

    Hier funktioniert jede Hose, die eine genähte Bügelfalte hat. Das Beispiel ist von der Firma Dickies.
    Knöpfe (mattgolden)

    Für die Taschen nehmen wir den Durchmesser 15mm, für die Knopfleiste 23 mm.
    Koppel und Schloss

    Der Gürtel wird aus dem Stoff der Uniform genäht, wir haben ihn mit einer einfachen Schnalle (Messing) eines Webgürtels versehen.
    Wer sich bereits die Variante mit Koppelschloss und Lederkoppel zugelegt hat, kann auch diese benutzen.



    Für diejenigen unter Euch, die sich das T-Shirt auch selbst beschaffen wollen (und irgendwie bin ich nicht sicher, ob ich es IT über mich bringen werde zu prüfen, ob auch ja alle unter ihrer Dienstuniform ein blaues Schirt tragen ;) )


    Untershirt (Farbton royal)

  • Hi!

    Und erstmal Danke an Anne für das Posten des Tutorials! :)

    Für die militärischen Bürohengste: Dienstuniform oder ACU, oder ist die ACU auf jeden Fall (zusätzlich) gewünscht?

    Der Grund meiner Frage:
    Falls der Spieler eines "Büroangestellten im Militär" (ich hab verweigert und hab meinen Wehrdienst am Schreibtisch abgeleistet, man möge mir vergeben, dass ich von den korrekten Ausdrücken keine Ahnung habe) dafür entscheidet, eine Dienstuniform zu nähen (sind ja schon schick), dann wird er die (ok ich) sie meistens während des Dienstes tragen.
    Die Felduniform (ACU) wird er sich dann wahrscheinlich nur anziehen, wenn es auf zu nem Gewaltmarsch geht, oder eben in "Gefahrenzonen". Vom Setting her werden unsere Charaktere erstmal nicht davon ausgehen, dass sie jeden Augenblick angegriffen werden. Und wenn es mal brenzlich wird, dann werde ich aber sowas von laut intime über den oder die schimpfen, der oder die sich dann erstmal zu seinem Schlafplatz umziehen geht, damit die Dienstuniform nicht schmutzig wird, oder weil die ACU einfach jetzt schicker wäre. ;)

    Zum Glück gehör ich auch nicht zu den "oh es ist Samstagabend ich zieh schon mal meine Rüstung für den Endkampf an". ^^

    Liebe Orga,
    es ist eurer Setting und eure Con. ACU für alle (egal ob Dienstuniform vorhanden), oder wiegt beides gleich gut in euren Augen?

    Ich dank euch und richte mich nach eurem Wunsch. :)

    Liebe Grüße,
    Thorsten


  • Hallo Thorsten,


    für uns wiegt beides gleich gut. Wir freuen uns sehr, dass du dir die blaue Uniform nähen möchtest.

    Wie du schon schreibst, für den reinen Innendienst ist die vollkommen ausreichend. Allerdings wird

    es Spielelemente auf der Con geben, in der du sie bestimmt schmutzig oder gar kaputt machen möchtest.


    Deshalb würde ich zu beiden Uniformen raten, damit du alle Optionen hast, aber wie gesagt, es ist keine

    Pflicht.


    Liebe Grüße

    Anne