Blog-Artikel von Birgit

    Das European Forces Medical Center Southern Europe, oder kurz EUFORMEDSOUTH, lag so weit außerhalb von Marseille, dass es nur einem Werber einfallen konnte, es dieser Stadt zuzuordnen. Zynischere Menschen hätten angemerkt, dass die EUFOR hier alle diejenigen versteckte, die mit der Posterglanzwelt der Rekrutierungsplakate nichts zutun hatten. Die Realisten unter den Stabsoffizieren hätten das bestätigt.


    Fakt war, dass der Wehrdienst zwar populär war und die Armee einen guten Ruf genoss, sich aber niemand so gerne um die Konsequenzen Gedanken machte. Es passte einfach nicht in die moderne Welt, verwundete, entstellte Soldaten zu zeigen, oder gar die Zinksärge in denen diejenigen nach Hause gebracht wurden, die alles gegeben hatten. Das Gros der Europäer blendete einfach aus, dass am Ende des Tages Kriege und Konflikte ihren Preis einforderten, auch in Zeiten von Drohnen und Replikanten. Das Ergebnis war, dass die EUFOR sehr viel Geld für ihre medizinischen Einrichtungen ausgaben und

    Weiterlesen

    Das European Forces Medical Center Southern Europe, oder kurz EUFORMEDSOUTH, lag so weit außerhalb von Marseille, dass es nur einem Werber einfallen konnte, es dieser Stadt zuzuordnen. Zynischere Menschen hätten angemerkt, dass die EUFOR hier alle diejenigen versteckte, die mit der Posterglanzwelt der Rekrutierungsplakate nichts zutun hatten. Die Realisten unter den Stabsoffizieren hätten das bestätigt.


    Fakt war, dass der Wehrdienst zwar populär war und die Armee einen guten Ruf genoss, sich aber niemand so gerne um die Konsequenzen Gedanken machte. Es passte einfach nicht in die moderne Welt verwundete, entstellte Soldaten zu zeigen, oder gar die Zinksärge in denen diejenigen nach Hause gebracht wurden, die alles gegeben hatten. Das Gros der Europäer blendete einfach aus, dass am Ende des Tages Kriege und Konflikte ihren Preis einforderten, auch in Zeiten von Drohnen und Replikanten. Das Ergebnis war, dass die EUFOR sehr viel Geld für ihre medizinischen Einrichtungen ausgaben und

    Weiterlesen

    Mary hasste den Sand, er schien sich einfach überall festzusetzen. Ganz egal wie perfekt Helm und Brille das Gesicht abdeckten. Sogar hier im Fahrzeug war es nicht viel besser. Der Wind schien einfach überall den Sand zu verteilen. Sie blickte zu ihrem Lieutenant, die auf ihr Pad schaute und dann mit den linken Finger an ihren Helm tippte, um das HUD umzuschalten. "Folgen Sie diesem Weg bis zum Checkpoint, dort machen wir die Übergabe und dann sollten wir schnellstens verschwinden." Mary nickte und schlug das Lenkrad nach rechts ein, als die Anzeige auf ihrem HUD aufblinkte. Die Replikanten auf der Pritsche verloren kein Wort. Mary konnte nie sagen, ob sie Angst hatten, in einen Einsatz zu gehen, oder ob man ihnen das schlichtweg abgeschaltet hatte. Sie konzentrierte sich wieder auf den Weg und ihr Display, als eine rotes Aufleuchten im HUD den Annäherungsalarm anzeigte. "Sir, Kontakt 200 m, 1300, Fahrtrichtung", meldete sie ihrem Offizier. "Ich sehe es, Lance Corporal. Geben Sie

    Weiterlesen