Blog-Artikel

    Ah!... Laßt uns genießen ... die Gläser,

    Die Gläser und der Gesang,

    Und Lachen verschönere die Nacht.

    Hier an diesem glücklich-heiteren Ort

    Soll der neue Tag uns finden.



    Paris, 15. Juli 2118, 20:05


    Irgendetwas ließ Suzanne aufschrecken. Merde, sie hatte sich doch nur einmal kurz auf ihr Bett gesetzt, nachdem sie alles Gepäck zurück in ihre Wohnung geschafft hatte und war offensichtlich direkt eingeschlafen. Stöhnend rappelte sie sich mit schmerzenden Gliedern auf als sie erneut zusammen zuckte. Dieses Mal realisierte sie, dass es der Türsummer war. Es dauerte nur eine Sekunde bevor die spontane Ausschnüttung von Adrenalin die bleiernde Müdigkeit in ihrem Körper gewaltsam übertünchte und ihr Herz hart und schnell anfing zu schlagen.

    "Putain de merde..." fluchte sie als sie sich in den Stand begab und ihre Muskeln rebellierten und mit Anspannung in den Gliedern zur Tür ging. Wer zur Hölle kam an einem Sonntag um diese Uhrzeit zu ihr? Die Worte des Mittags hallten ihr noch durch

    Weiterlesen

    *Error* dieses hässliche Word blinkte nun schon 10 Minuten auf dem matt grünen Display auf. Fuck!

    Liam griff sich das Contollerpad der Sensorphalanx und gab den reboot Befehl ein, dann halt auf die harte Tour. Eile war geboten, hier in einem Pathfinder III Schützenpanzer hatte er weniger zu befürchten, aber draußen 300 Meter westwärts lagen zwei Züge der EUROFOR und lieferten sich ein Gefecht mit einer unbekannten Anzahl Tangos. Manche Querschläger hörte man sogar hier....und die Jungs brauchten dringend Hilfe.

    *boot complete*

    Endlich! Liam kalibrierte die Sensoren ein weiteres mal

    *Signal........*

    *Connection complete*

    Zack da war's. Der OSC ( Observing-Sensor-Cluster) Prototyp war wieder online.

    Schlagartig füllten blaue und Rote Symbole die Taktische Karte.

    Nur Sekundenbruchteile Später hatte die Luftunterstützung alle Daten die sie benötigte.

    8,6 Sekunden später versank die Hügelkuppe 631 im Feuersturm.


    Das Tor des Außenpostens schloss sich hinter dem Konvoi.

    Liam packe seine

    Weiterlesen

    Hallo Thora,


    anbei sende ich dir wie vereinbart dein Arbeitszeugnis. Ich wünsche dir für dein weites Berufsleben viel Erfolg.


    Mit freundlichen Grüßen

    S. Nguyen

    Personalabteilung


    Irgendetwas an dem Satz kam Thora komisch vor, aber Deutsch war nicht ihre Muttersprache, daher schenkte sie dem Gefühl keine weitere Beachtung. Das änderte sich schlagartig, als sie wenige Tage später einen Brief überreicht bekam.

    Weiterlesen

    Konferenzraum A37

    „Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass sowohl der stark erhöhte Sauerstoffgehalt in Labor C-27 als auch die Entzündung desselbigen bewusst herbei geführt wurden. Aufgrund einer umfassenden Untersuchung der finanziellen und persönlichen Verhältnisse von Dr. Kurz kann eine Beeinflussung durch Dritte ausgeschlossen werden. Es bleibt nur der Schluss, dass es sich um einen Akt der Selbsttötung handelt.“


    Mit ausdrucksloser Stimme fuhr der interne Ermittler fort: „Sie waren die zuständige Psychologin. Sie hätten das erkennen müssen. Immerhin beschreiben Sie selbst Dr. Kurz in Ihren Unterlagen als – ich zitiere – ‚introvertiert und labil’. Wie erklären Sie Ihr Versagen?“


    Thora schluckte ihren Ärger herunter.


    „Das ist richtig“, erwiderte sie, „ebenso wie ein Dutzend weitere Mitarbeiter der Forschungsstation. Bei der Einschätzung handelt es sich nicht um eine Beschreibung eines akuten geistigen Zustandes. Es geht um das Gleichgewicht unterschiedlicher

    Weiterlesen

    Disclaimer: Sicht des Viewpoint Charakters, nicht absolute Wahrheit im Universum des 2nd Coming.

    Magnus Nyborg liebte Sand. Er hob etwas vom Strand auf. Es war einmal eine Glasscherbe gewesen, die hier im hellen Sand gelegen hatte. Nun aber war sie ein Stück Glas ohne jedwede Kanten. Das Nordseewasser und der Sand schliffen mit der Zeit einfach alles glatt. Bis auf die Menschen hier. Die waren ein rauhes Völkchen geblieben. Im Sommer merkte man das meist nicht, wenn die Küstenorte hier von Touristen und fremden Saisonkräften aus ganz Dänemark überflutet wurden. Heute aber war einer jener wenigen Sommertage, wo eine steife Briese nur Einheimische für einen Spaziergang begeistern konnte. Nyborg stand auf dem Dach eines nicht minder glattgeschliffenen Betonklotzes eines Bunkers. Er hatte einst zum Atlantvolden - dem Atlantikwall - gehört, der vor 175 Jahren vielleicht damalige amphibische Operationen hat verlangsamen können. Heute wäre dieser Versuch Materialverschwendung. Mit

    Weiterlesen

    Rhino Actual: "Warhammer, this is Rhino. How copy over?"

    Warhammer: "Rhino, you're coming in weak and unreadable. Switch to backup frequency and try again."

    Rhino Actual: "Warhammer, this is Rhino. How do you read me now?"

    Warhammer: "Warhammer has you loud and clear, go ahead over."

    Rhino Actual: "Fire Mission... Grid: Juliet November 159683. Twelve guns... two rounds... HE delay in effect... target number: November Alpha Bravo 2602, over."

    Warhammer: "Warhammer copies all. Message to Observer: Juliet November 159683, Twelve guns, two rounds, HE delay in effect, target number: November Alpha Bravo 2602. Splash in seven seconds."

    Warhammer: "Shot, over."

    Rhino Actual: "Shot out."

    Rhino Actual: "Splash, over."

    Warhammer: "Splash out."


    Konzerntruppen. Der Fluch des modernen Militärs. Russische Söldner, gesammelt unter dem Banner von lukoil. Es war schade gewesen, aber durch die verzögerte Reaktion der EUFOR blieb nur der Einsatz von schwerem Gerät übrig... und trotzdem würde eines

    Weiterlesen

    (entnommem aus dem Forum)


    "You have heard of the tales of the 300 spartans that halted the persian advances? Of the samurai who fought bravely for the unification of Japan? Of polish cavalry attacking german tanks? Of the raging battles during the world wars? As I fly in a transport over the raging battle below, waiting for my time to drop into that hell, these battles are all I think about. All of those warriors were called by different names yet they all had similarities. They all acted as knights. Whether they were a soldier, a samurai, a cavalry rider, or a spartan, each soldier fought with honor and followed the rules set by their armies. I smile as I think about the name "knight." It in itself is just another name for a warrior but I always took a shine to it for a reason. A knight could easily be called a spartan or an ulan, or a samurai. The drop timer above me starts to countdown and I start a last check on my kit. This will be my first engagement and as I look over to the

    Weiterlesen

    Pavonis Mons, Mars, EU-Sektor II


    Er verpasst schon wieder seinen Termin.


    Frustriert starrte Thora auf die Zeitanzeige ihres Bildschirms.


    Pflichtbewusst schrieb sie ihre Meldung, obwohl sie wusste, dass sie wie zuvor kein Gehör finden würde. Es war simple ökonomische Logik: Die Labors verschlangen Unsummen an Forschungsgeldern, also hatte alles Vorrang, was wirtschaftlichen Erfolg versprach. Seine Forschung war vielversprechend und würde dem Konzern vermutlich schon bald viel Geld einbringen; ihre Arbeit war nur eine gesetzliche Vorgabe, die es zu erfüllen galt. Sie ahnte, dass er sie mied, aber solange seine anderen Werte unauffällig waren, würde man ihr zu verstehen geben, dass es für alle Beteiligten das Beste sei, wenn sie den Ball flach hielte. Wieder mal.


    Nein, entschied sie. Nicht dieses Mal. Energisch sprang sie auf – sie würde ihn zur Rede stellen. Jetzt.


    * * *


    Sie dachte zurück an die Zeit, als sie sich dafür entschieden hatte, den Vertrag mit Bayer Monsanto zu

    Weiterlesen

    Nordisrael, auf den Golanhöhen, irgendwo in der Nähe von Ufaniya, an der Grenze zur Gumhuri-yi Islami


    Es war bereits seit einiger Zeit dunkel, so dass die Temperaturen langsam erträglich wurden. Im Camp stellte sich nach und nach Ruhe ein, so dass das laute Dröhnen der Kompressoren die Geräuschkulisse im südlichen Teil des Lagers dominierte. Die Soldaten in den nahen Containern mochten zwar das Dröhnen und Wummern der schweren Maschinen nicht, aber die Aussicht darauf, dass mit einem weiteren Brunnen die Beschränkung der Duschzeiten aufgehoben werden konnte, ließ sie dem Pionierzug gegenüber nachsichtig sein.


    Die Gumhuris waren in der letzten Zeit einigermaßen friedlich geblieben. Die Geologen hatten bei der Erkundung der Umgebung ein paar vielversprechende Messdaten erhalten, so dass das Lagerkommando entschieden hatte, weitere Bohrungen zu genehmigen, auch wenn die Grenze nur einen klic entfernt war.


    Chief Warrant Officer Weber saß in dem Container, der die „Schaltwarte“

    Weiterlesen